Schaeffler elektrifiziert Nutzfahrzeuge

08 April 2021

Schaeffler gab in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt, einen Serienauftrag für die Lieferung von E-Motoren ab 2023 für einen renommierten Nutzfahrzeug-Zulieferer gewonnen zu haben. Der 800-Volt-Motor, der in batteriebetriebenen Fahrzeugen in zweifacher Ausführung eingesetzt wird, liefert eine maximale Dauerleistung von 180 kW und ein maximales Drehmoment von 950 Nm. Die Lösung soll zur Elektrifizierung der Nutzfahrzeugflotten beitragen und so für eine merkliche Reduzierung der CO2-Emissionen sorgen, heißt es weiter. 

Einen weiteren Großauftrag kann Schaeffler im Bereich der Hybridmodule verbuchen. Das hocheffiziente System in P1-Anordnung ermöglicht die Rekuperation von Bremsenergie, welche zur Speisung elektrischer Verbraucher, insbesondere neuer Systeme zur Abgasnachbehandlung dient. Diese Funktionen unterstützen die Erreichung der NOx- und CO2-Emissionsziele. Der Start der Serienfertigung ist für das Jahr 2024 geplant.

„Wir haben die Weichen in unserem E-Mobilitätsgeschäft erfolgreich gestellt. Schaeffler bietet Lösungen für alle Elektrifizierungsmöglichkeiten an – vom 48-Volt-Hybrid über den Plug-in-Hybrid bis hin zum rein elektrischen Fahrzeug. Die gesamte Industrialisierung unserer Komponenten und Systeme lässt sich lückenlos im Unternehmen abbilden“, so Dr. Jochen Schröder, Leiter des Unternehmensbereichs E-Mobilität. 

Bei der Weiterentwicklung der Unternehmensstrategie spielt, nach Angaben von Schaeffler, Nachhaltigkeit für den globalen Automobil- und Industriezulieferer eine zentrale Rolle. Sie sei elementarer Bestandteil der Roadmap 2025, mit der das Unternehmen seine Zukunftsfähigkeit stärken will.

Foto:Schaeffler