Outokumpu schließt sich TOCANEM an

17 Februar 2021

Outokumpu gab in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt, an einem Forschungsprogramm für kohlenstoffneutrale Metalle (TOCANEM) teilzunehmen. Ziel des Projekts ist es, die Produktion klimaneutraler Metalle in Finnland zu verstärken, eine weltweite Führungsposition bei Prozessinnovationen im Zusammenhang mit der Produktion klimaneutraler Metalle zu etablieren und neues forschungsorientiertes Know-how bereitzustellen. Das Projekt ist eines der strategischen Projekte des Verbandes der finnischen Stahl- und Metallproduzenten und wird von der Universität von Oulu koordiniert. Das Projekt wurde von Business Finland finanziert.

Das dreijährige Programm ist für Outokumpu ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur CO2-Neutralität. Es ermögliche dem Unternehmen, die notwendigen Technologien zu untersuchen und zu entwickeln, um ehrgeizige Klimaziele zu erreichen und die Position des Unternehmens in Sachen Nachhaltigkeit zu stärken, heißt es weiter.

 „Das Programm unterstützt die Grundlagenforschung, die für die Implementierung und Entwicklung von Technologien erforderlich ist, die Outokumpu dabei helfen, die CO2-Emissionsintensität in allen direkten und indirekten Bereichen zu reduzieren. Durch die Zusammenarbeit mit einem Konsortium können die besten Forschungsressourcen genutzt und Zugang zu Technologien gewährt werden, die außerhalb unserer derzeitigen Möglichkeiten liegen“, so Juha Erkkilä, Leiter der Gruppe Nachhaltigkeit, Exzellenz und Zuverlässigkeit bei Outokumpu. 

Foto: Outokumpu