MTU Maintenance schließt Exklusivvertrag

14 Januar 2021

MTU Maintenance und die neugegründete pakistanische Airline Air Sial, gaben in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt, einen Fünfjahres-Exklusivvertrag über die Wartung, Reparatur und Instandhaltung (MRO) der sechs V2500-Triebwerke von Air Sial unterzeichnet zu haben. Neben diesen Dienstleistungen umfasst die Vereinbarung auch Engine Trend Monitoring, Vor-Ort-Service und die Bereitstellung geleaster Triebwerke sowie technische Schulungen.

„Wir freuen uns sehr, bei unserem Einstieg ins Geschäft und auch darüber hinaus auf die technische Unterstützung von MTU Maintenance zählen zu können“, so Fazal Jilani, Chairman bei Air Sial. „Wir sind davon überzeugt, dass wir mit Hilfe der Triebwerksexperten von MTU unsere Kosten minimieren und unsere Auslastung optimieren können, um so den größtmöglichen Nutzen und Bestleistungen aus unseren Triebwerken herauszuholen.“

Air Sial nahm den Betrieb im Dezember 2020 auf. Aktuell bedient die Airline Ziele innerhalb Pakistans und hat es sich zum Ziel gesetzt, Flugreisen und Flugverbindungen in der Region voranzutreiben. Geplant ist, ab 2021 auch Auslandsflüge durchzuführen.

„Es war großartig, zum Ende eines äußerst herausfordernden Jahres 2020 den Betriebsstart und Markteinstieg von Air Sial mitzuerleben. Das ist ganz ohne Frage ein Lichtblick für die Zukunft“, ergänzt Michael Schreyögg, Chief Program Officer bei MTU Aero Engines. „Wir bei MTU sind zuversichtlich, dass sich die Luftfahrtbranche erfolgreich erholen wird und freuen uns auf eine anhaltende und effektive Zusammenarbeit mit dem Newcomer Air Sial.“

Foto: MTU