GE liefert Gigawatt Kombikraftwerk

14 Januar 2021

GE gab in einer aktuellen Mittelung bekannt, dass das Unternehmen einen Auftrag zur Lieferung Stromerzeugungsanlagen für das Kombikraftwerk Tongyeong in Südkorea erhalten habe. Für das Projekt wird GE zwei seiner 7HA.02-Gasturbinen, eine STF-D600-Dampfturbine, zwei Wärmerückgewinnungsdampferzeuger (HRSG) und drei H65-Generatoren liefern. Zusätzlich zu der Ausrüstung unterzeichnete GE einen 18-jährigen Servicevertrag zur Wartung der Gasturbinen und Generatoren 7HA.02, heißt es weiter.

Das neue Werk im Anjeong Industrial Park in der Stadt Tongyeong wird den entsprechenden Strom liefern, der für die Stromversorgung von mehr als 1 Million koreanischen Haushalten benötigt wird. Der Baubeginn ist für 2021 von Hanwha Engineering & Construction Co., Ltd. (Hanwha E & C) geplant. 

Die Aufnahme des kommerziellen Betriebs wird für 2024 erwartet.

„Wir freuen uns, für das Kombikraftwerksprojekt Tongyeong zu arbeiten, um den wachsenden Energiebedarf Koreas so effizient und kostengünstig wie möglich zu decken“, so Chris Khang, President & CEO von GE Korea. „Die Gaskraft wird eine entscheidende Rolle bei der Erleichterung des Übergangs Südkoreas in eine emmisionsarme Zukunft spielen. Mit Erdgas betriebene Kombikraftwerke verzeichnen die niedrigsten Emissionen fossiler Brennstoffe, unabhängig davon, ob sie auf der Basis von CO2, SOx, NOx, Feinstaub oder Quecksilber gemessen werden.“ 

Die Gasturbinen der H-Klasse sind nach Angaben von GE hochbrennstoffflexibel und können mit einer Vielzahl von Brennstoffen betrieben werden, einschließlich Mischungen aus Wasserstoff und Erdgas. 

Foto: GE