SCHMOLZ + BICKENBACH: Namensänderung geplant

10 September 2020

Der Verwaltungsrat von SCHMOLZ + BICKENBACH will bei der angesetzten außerordentlichen Generalversammlung beantragen, den Namen der Gesellschaft von SCHMOLZ+BICKENBACH AG in "Swiss Steel Group AG" zu ändern, so das Unternehmen in einer entsprechenden Pressemitteilung. 

Die Marke eines Unternehmens sei ein Spiegelbild seiner Identität. Im Rahmen des umfassenden Transformationsprozesses, den das Unternehmen derzeit mit aller Kraft vorantreibe, sei es unerlässlich, dass sich diese Änderung auch in der Marke und im Namen des Unternehmens widerspiegelte. Ein neuer Name signalisiere einen Neuanfang und eine klare, zukunftsgerichtete Positionierung sowie die Ziele und den Beitrag an die Gesellschaft als starkes Unternehmen mit Sitz und Börsenkotierung in der Schweiz, heißt es weiter. 

Grund für die außerordentliche Generalversammlung sei die Prüfung von verschiedenen Optionen, um dem Unternehmen zusätzliche finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen. Zu diesem Zweck beabsichtige das Unternehmen, rechtzeitig die notwendige Flexibilität zu schaffen, um eine Finanzierungstransaktion schnell zum angemessenen Wert und Zeitpunkt abschließen zu können, so das Unternehmen weiter.