Millionenauftrag für Airbus

20 Juli 2020

Airbus Defence and Space gab bekannt, mit dem britischen Verteidigungsministerium (MOD) einen Vertrag zur Erweiterung und Verbesserung der Skynet-Flotte unterzeichnet zu haben. Das Vertragswerk umfasse  die Entwicklung, Herstellung, den Cyber-Schutz, die Montage, die Integration, den Test und den Start eines militärischen Kommunikationssatelliten, Skynet 6A, der für den Start im Jahr 2025 geplant ist. Der Vertrag umfasst auch Technologieentwicklungsprogramme, neue sichere Telemetrie-, Verfolgungs- und Befehlssysteme , Start, In-Orbit-Tests und Aktualisierungen des Bodensegments für das aktuelle Skynet 5-System. Der Auftragswert beträgt mehr als 500 Millionen Britische Pfund. 

 „Dieser Vertrag für 6A zeigt die enge Zusammenarbeit mit UK MOD, die auf dem Erfolg aufbaut, den wir seit 2003 gemeinsam mit dem Skynet 5-System erzielt haben. Airbus ist fest entschlossen, unseren Streitkräften weltweit erstklassige militärische Kommunikationsdienste anzubieten und freuen uns darauf, diese schrittweise Änderung der Fähigkeiten an die MOD weiterzuleiten “, so Richard Franklin, Geschäftsführer von Airbus Defence and Space UK.  

Wissenschaftsministerin Amanda Solloway sagte: „Die Weltraumtechnologie spielt eine wichtige Rolle bei der Unterstützung unseres Militärs und unserer Sicherheit, während sie gleichzeitig die britische Wirtschaft ankurbelt und weltweit führende Wissenschaft und Forschung ermöglicht. "Mit dieser großen Investition in Skynet 6A, der Entwicklung der National Satellite Test Facility und dem Start eines speziellen Innovationsprogramms setzen wir Großbritannien neue Ziele im Weltraum."

Der Satellit soll 2025 gestartet werden und eine Mindestlebensdauer von 15 Jahren haben. Die Umlaufbahnposition wird vor dem Starttermin bekannt gegeben.

Foto: Airbus