UPM baut neue Zellstofffabrik

13 Februar 2020

UPM lässt in der Nähe von Paso de los Toros, Zentral-Uruguay, ein neues Werk für Eukalyptuszellstoff mit einer Jahresproduktionskapazität von 2,1 Millionen Tonnen, errichten. Das finnische Unternehmen beauftragte ANDRITZ mit der Lieferung von allen Anlagen und Ausrüstungen zur Faserproduktion und Chemikalienrückgewinnung der neuen Zellstofffabrik. Dies gab ANDRITZ nun in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt. 

Die von ANDRITZ zu liefernden Kernausrüstungen werden großteils in Finnland gefertigt und daher eine deutlich positive Auswirkung auf die Beschäftigung des dortigen ANDRITZ-Personals sowie die ANDRITZ-Produktionsstätten haben, wo ein wesentlicher Teil der Ausrüstungen für diesen Auftrag gefertigt wird, heißt es weiter. 

Die Inbetriebnahme ist laut UPM für das zweite Halbjahr 2022 geplant.

Foto: UPM