Voith treibt Stärkung des Kerngeschäfts voran

09 Januar 2020

Noch kurz vor Jahreswechsel hat Voith nach eigenen Angaben zwei weitere Kaufverträge unterzeichnen können. Damit will das Unternehmen die strategische Stärkung des Kerngeschäfts konsequent und zügig weiter vorantreiben heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung.
Nachdem bereits Anfang  Dezember der Kauf des schweizerischen Papiertechnik-Unternehmens BTG für 319 Millionen Euro von der börsennotierten britischen Spectris plc vollzogen werden konnte, plant Voith mit dem Erwerb von 90 Prozent der Unternehmensanteile des italienischen Unternehmens Toscotec S.p.A. eine weitere Übernahme im Papier-Sektor. Ein entsprechender Kaufvertrag wurde Ende Dezember 2019 unterzeichnet. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Lucca ist ein weltweit agierender Anbieter von Anlagen, Produkten und Dienstleistungen für die Papierindustrie. Der Schwerpunkt liegt auf Tissue-Maschinen zur Herstellung von Hygienepapieren wie Küchenpapier oder Papierservietten. Das Unternehmen erwirtschaftet nach Angaben von Voith mit rund 200 Mitarbeitern einen Umsatz in Höhe von rund 100 Millionen Euro. Das Tissue-Segment ist innerhalb des Papiermarktes ein überdurchschnittlich stark wachsender Bereich. Mit dieser Akquisition will Voith seine Position als Full-Line-Anbieter in allen Segmenten der Papierindustrie weiter ausbauen.
Ebenfalls Ende Dezember unterzeichnete Voith einen Kaufvertrag zur Übernahme von 70 Prozent der Anteile am Elektromotorenhersteller ELIN Motoren GmbH. ELIN Motoren GmbH ist ein weltweit agierendes Hochtechnologieunternehmen für elektrische Motoren und Generatoren und liefert individuelle Lösungen für Industrieanwendungen. Das Unternehmen mit Sitz im österreichischen Weiz beschäftigt insgesamt rund 900 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 120 Millionen Euro, heißt es weiter.  ELIN Motoren fokussiert sich auf elektrische Maschinen, Motoren im Niederspannungs- und Mittelspannungsbereich und Generatoren, insbesondere für die Windenergie sowie die dezentrale Energieerzeugung. Mit seinem Produktportfolio bedient ELIN Motoren GmbH die Zielmärkte Windenergie, Kunststoff, Tunnel und Bergbau, Öl und Gas, Anlagenbau sowie Kraftwerke. Mit dem Erwerb der Anteile will Voith seine Position als Technologie-unabhängiger Lieferant von elektrischen und mechanischen Antriebssystemen stärken.
„Wie auf unserer Bilanzpressekonferenz im Dezember angekündigt, bauen wir unser Kerngeschäft im Bereich Nachhaltigkeit, Dekarbonisierung und Digitalisierung aus. Die Elektrifizierung des Antriebsstrangs und Papier als nachhaltiger Rohstoff spielen hierbei eine zentrale Rolle“, kommentierte Dr. Toralf Haag, CEO von Voith.

Foto: Pixabay