GE investiert in Brasilien

21 November 2019

GEs Stromumwandlungsgeschäft hat nach eigenen Angaben 5 Millionen US-Dollar für den Standort Campinas in Brasilien bereitgestellt. Die Investitionen sollen zur Modernisierung der Infrastruktur und Installation neuer rotierender Maschinen dienen. Die Investition sei das feste Bekenntnis von GE, die Kunden in Amerika und weltweit weiterhin mit zuverlässigeren und effizienteren elektrischen Lösungen für industrielle Anwendungen zu beliefern, heißt es in einer entsprechenden Pressemeldung. 
"Die Unterstützung der nächsten Generation unserer Kernprodukte und die Modernisierung unserer Anlage, um die erstklassigen Fertigungskapazitäten zu erfüllen, stehen im Einklang mit unserer kontinuierlichen Strategie, unseren Kunden Elektrifizierungslösungen anzubieten und Energieprojekte weltweit zu ermöglichen", sagte Rodrigo Elias, Geschäftsführer , GEs Stromumwandlungsgeschäft, Lateinamerika.
Das Werk in Campinas verfügt über langjährige Erfahrung in der Lieferung von elektrischen Induktions- und Synchronmotoren sowie Generatoren an Kunden. Das Unternehmen verfügt über eine große Basis auf dem US-amerikanischen und südamerikanischen Öl- und Gasmarkt sowie in der Energieindustrie, im Bergbau und in der allgemeinen Industrie auf dem gesamten Kontinent. 

Foto: Pixabay