Norilsk Nickel mit positivem Ergebnis

14 März 2019

PJSC MMC Norilsk Nickel konnte einen positiven Abschluss des Jahres 2018 verzeichnen. Der konsolidierte Umsatz des weltweit führenden Nickelproduzenten stieg im Jahresvergleich um 28 Prozent auf 11,7 Milliarden US-Dollar. Grund dafür waren die verbesserten Metallpreise, die höhere Kupferproduktion und der Verkauf von Palladium aus zuvor angesammelten Lagerbeständen, heißt es in einer aktuellen Mitteilung.
Das EBITDA stieg im Jahresvergleich um 56 Prozent auf 6,2 Milliarden US-Dollar, was laut Konzernaussage auf höhere Metallerlöse, den Anlauf des Bystrinsky-Projekts und niedrigere Betriebskosten zurückzuführen ist.
Unterdessen erhöhte die Ratingagentur Moody das Rating von Nornickel auf das Investment-Grade-Niveau „Baa3“ und änderte den Ausblick von „Stabil“ auf „Positiv“.