KCA Deutag erhält Landbohraufträge

14 März 2019

Der Bohr- und Entwicklungsunternehmer KCA Deutag („KCAD“) hat bekannt gegeben, dass die Landbohrsparte des Unternehmens neue Verträge und Vertragsverlängerungen im Wert von rund 110 Millionen US-Dollar erhalten hat. Diese Verträge betreffen Onshore-Bohrungen im Nahen Osten, in Russland und in Afrika.
Im Nahen Osten konnte KCAD insgesamt sieben Jahre Vertragsverlängerungen für fünf in Oman betriebene schwere Bohrinseln gewinnen. Die Verlängerung für jedes Rigg reicht von ein bis zwei Jahren. Darüber hinaus wurde mit einem neuen Kunden in Oman ein Vertrag für eine 2000-PS-Rigs, für eine feste Laufzeit von sechs Monaten, unterzeichnet.
In Russland hat das Unternehmen einen neuen Bohrauftrag für eine 1000 PS starke Bohranlage erhalten. Der Vertrag hat eine feste Laufzeit von einem Jahr.
Einen Einjahresvertrag mit einer Verlängerungsoption von einem Jahr über ein Workover-Programm für eine 700-PS-Rigs wurde in Nigeria unterzeichnet. Zusätzlich hat ein zweites Bohrgerät (1500-PS) einen Kurzzeitvertrag für ein dreimonatiges Programm erhalten.