Equinor entdeckt neues Ölfeld

14 März 2019

Equinor (früher Statoil) hat zusammen mit den Partnern Petoro, ConocoPhillips und Repsol ein neues Ölfeld in der norwegischen Nordsee entdeckt. Das gab der Erdgas- und Erdölproduzent jetzt bekannt. Den Angaben zufolge werden die Ressourcen auf 12 bis 28 Millionen Barrel Erdöl geschätzt.
„Wir freuen uns, auf dem von Equinor bewirtschafteten Gebiet des NCS (Norwegisches Kontinentalschelf) eine neue Entdeckung gemacht zu haben. Das Ölfeld verfügt über rentable Mengen, die schnell in die vorhandene Infrastruktur eingebunden werden können und erhebliche Einnahmen für die Gesellschaft generieren. Die infrastrukturgestützte Exploration ist ein wichtiger Teil unserer Roadmap für das NCS“, sagt Nick Ashton, Equinors Vizepräsident für Exploration in Norwegen und Großbritannien.