thyssenkrupp: Martina Merz übernimmt Vorsitz

06 Februar 2019

Der Aufsichtsrat der thyssenkrupp AG hat Martina Merz (55) einstimmig zur neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt. In dieser Rolle folgt Merz auf Prof. Dr. Bernhard Pellens, der das Amt nach dem Rücktritt von Prof. Dr. Ulrich Lehner übernommen hatte und sich nun wieder auf seine Rolle als Vorsitzender des Prüfungsausschusses konzentriert.
„thyssenkrupp steht vor entscheidenden Veränderungen. Der Vorstand braucht deshalb gerade jetzt einen Aufsichtsrat, der für einen stabilen Rückhalt sorgt. Den Aufsichtsrat in dieser Phase zu führen, ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die ich mit Respekt, aber auch mit sehr großer Freude angehe. Es geht jetzt darum, die neue strategische Ausrichtung von thyssenkrupp erfolgreich umzusetzen. Gleichzeitig müssen die Geschäfte mit ihren herausragenden Produkten und Services dauerhaft wettbewerbsfähig bleiben – im Interesse von Mitarbeitern, Kunden und Aktionären“, sagte Martina Merz im Anschluss an ihre Wahl.
Martina Merz verfügt über jahrzehntelange Management-Erfahrung in der Industrie, unter anderem als Vorstandsmitglied der Division Chassis System Brakes beim Autozulieferer Bosch. Seit 2015 nimmt die Maschinenbau-Ingenieurin als selbstständige Unternehmensberaterin verschiedene Aufsichtsratsmandate wahr, zum Beispiel bei der Lufthansa und dem schwedischen Lastwagenbauer Volvo.