Schwere Verluste bei Tesla

08 November 2017

Beim Elektroautobauer  entwickelt sich die Model 3-Produktion zum Desaster. Wie das Internetportal „Automobil Produktion“ berichtete, liefen bei Tesla in drei Monaten nur  260 Model 3-Autos vom Band. Damit verfehlte Tesla seine selbst gesteckten Ziele für das dritte Quartal erheblich. Der Anlauf in die Massenproduktion sei eine Herausforderung, hieß es in einem Brief an die Aktionäre. Ursprünglich wollte Tesla mit dem Model 3 den Sprung in den Volumenmarkt schaffen. Aber der Quartalsbericht vom 1. November sorgte für Ernüchterung: Die hohen Kosten für das Model 3 hätten Tesla stärker als erwartet in die roten Zahlen gedrückt. Unter dem Strich fiel in den drei Monaten bis Ende September ein Verlust in Höhe von 619 Millionen Dollar (533 Millionen Euro) an. Es sei der höchste Fehlbetrag, den Tesla seinen Aktionären bislang in einem Quartal zugemutet hätte.