China: Schwächere Industrieproduktion

16 May 2017

Nach einem starken Jahresstart hat sich die Aktivität in der Industrie in China abgekühlt. Das berichtete die Nachrichtenagentur „Dow Jones Newswires“. Demnach stieg die Industrieproduktion im April um 6,5 Prozent nach 7,6 Prozent im März, wie das chinesische Statistikamt mitgeteilt habe. Ökonomen hatten mit einem Anstieg von 7,0 Prozent gerechnet, heißt es. Gegenüber dem Vormonat sei die Produktion um 0,56 Prozent – nach 0,83 Prozent im Monat zuvor – gestiegen. Im ersten Quartal habe das Wirtschaftswachstum bei 6,9 Prozent gelegen, was das stärkste Plus seit sechs Quartalen sei. Auch die Daten zum Einzelhandelsumsatz blieben laut Dow Jones Newswires im April unter dem Vormonatswert: Die Erlöse seien zwar um 10,7 Prozent – nach 10,9 Prozent zuvor – gestiegen. Ökonomen hätten allerdings im Mittel nur mit einem Anstieg von 10,5 Prozent gerechnet.

zurück zum Archiv

top
  bottom
KCI Publishing Copyright © 2017 - Disclaimer