Warum Edelstahl?

Warum Edelstahl für architektonisches Bauen und für Bauzwecke verwenden? Erstens, weil es sich um ein wunderbares Konstruktionsmaterial mit einer hohen ästhetischen Attraktivität für alle Arten von Formen wegen seiner ausgezeichneten Formbarkeit handelt. Bereits kurz nach seiner Entwicklung wurde das Material in einem breiten Bereich in Gebäuden benutzt, die zu den bekanntesten der Welt gehören, wie das Chrysler- und Empire State Building. Daraufhin nahm die Popularität von Edelstahl im architektonischen Einsatz rasant zu. Heute stehet Architekten eine breite Palette von Oberflächenbearbeitungen, Farben und Formen, je nach den speziellen Anforderungen, zur Verfügung.
Ein anderer wichtiger Grund für den Erfolg von Edelstahl ist die Tatsache, dass er zu den dauerhaftesten Baumaterialien, die jemals erfunden wurden, gehört. Wegen seiner sich selbstreparierenden Eigenschaften, richtig ausgewählt und hergestellt, halten Edelstahlkonstruktionen mindestens ein Leben lang. Dort wo die Umgebungen aggressiver sind, beispielsweise in stark umweltverschmutzten Bereichen und in Küstennähe, verhalten sich richtig ausgewählte Edelstähle wie niemals berührt.
Heute werden Edelstähle für wesentlich mehr, als nur Dach- und Fassadenkonstruktionen, wozu sie erstmals in den 20er-Jahren verwendet wurden, eingesetzt. Beispielsweise wurden sie wegen ihrer hygienischen Eigenschaften zum Standard bei Handläufern und Geländern – und wer kann sich heute eine Welt ohne Edelstahl vorstellen? Edelstähle wegen ihrer ausgezeichneten Korrosions- und Feuerbeständigkeit vermehrt auch in den Tragwerkskonstruktionen eingesetzt.
Diese Probleme, sowie die Unterhaltungskosten und seine Langlebigkeit, lassen Edelstahl zum bevorzugten Konstruktionsmaterial im 21. Jahrhundert werden. Auch wenn die Kosten für Entwürfe und Design anfänglich höher ausfallen können, werden die höheren Investitionen durch Einsparungen in der Wartung kompensiert, denn Edelstahl braucht nicht angestrichen und gereinigt werden. Nach ihrem Gebrauch sind Edelstähle zu 100% und uneingeschränkt wiederverwertbar. Es gibt keine Limits bei der Wiederverwendung. Schrott kann wieder zur Herstellung von Edelstahl benutzt werden und reduziert damit signifikant die Umweltbelastungen.
Alles in Allem wurden Edelstähle in nur einer Jahrhundert seit seiner Erfindung dank seiner ausgezeichneten Eigenschaften ein gern benutztes Konstruktionsmaterial. Dennoch konnte das volle Potenzial bis heute nicht ausgeschöpft werden, so erwartet Edelstahl immer noch einen weiteren stärkeren Schub als bisher in der Architektur, beim Bau und in der Konstruktion.

Sjef Roymans

Chefredakteur

top
  bottom
KCI Publishing Copyright © 2016 - Disclaimer